27.07.2014, Oberlungwitz, Sachsenring

Das Schaufenster zu Gast am Sachsenring

Stand SAENA am Sachsenring 

Der Stand des Schaufensters beim 16. Verkehrssicherheitstag

Rund 12.000 Besucher strömten am Sonntag, den 27. Juli 2014 auf das Gelände des Sachsenrings, um die Angebote und Aktivitäten des 16. Verkehrssicherheitstages zu erleben. Die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH war mit zahlreichen Partnern mit einem Stand vertreten und informierte interessierte Besucher über das Thema Elektromobilität und die Projekte des Schaufensters Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET. Über 500 Probefahrten allein auf der SAENA Strecke bezeugten das große Interesse an der Elektromobilität.

Dort wo sonst Motoren von Motorrädern und Sportwagen heulen, zogen am 27. Juli die fast lautlosen Elektrofahrzeuge die Aufmerksamkeit auf sich. Bereits zum 16. Mal kamen die Besucher auf den Sachsenring, um sich über Sicherheit und aktuelle Entwicklungen im Straßenverkehr zu informieren und bei den unzähligen Mitmachangeboten teilzunehmen. Seit einigen Jahren ist die Elektromobilität, die in Sachsen zunehmend an Bedeutung gewinnt, auch ein zentrales Thema beim Verkehrssicherheitstag. Wie auch schon im vergangenen Jahr, war die SAENA mit einem Stand vertreten, um über das Thema zu informieren und die Besucher für die neue Art der Mobilität zu begeistern. Auch hochrangige Politiker wie der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok, besuchten den Schau-fensterstand der SAENA.

Als Aussteller auf dem Stand präsentierten sich zudem auch die Schaufensterprojekte mit
Ihren Projektfahrzeugen. Das Projekt „Elektromobilität vor Ort aus einer Hand in der Zukunft (ZEmO)“ um den Konsortialführer Autoservice Demmler stellte sein Konzept „Kaufe dir deine Mobilität“ mit einem Tesla Model S aus dem Elektromobilitätspool des Autohauses vor. Das Konsortium des Projektes „Freiluftlabor – Neue Mobilität am Sachsenring“ führte, vertreten durch den Konsortialführer MUGLER AG, erste Ergebnisse zur „Car to X“ Kommunikation vor, der drahtlosen Kommunikation zwischen dem eigenen Fahrzeug und seiner Umgebung.
BMW hatte neben zwei Ausstellungsfahrzeugen, einem i3 und dem neuen Supersportwagen i8, auch ein Informationsmodul mitgebracht. Die Ausstellung zum Qualifizierungsprojekt, das zusammen mit den Stadtwerken Leipzig für Auszubildende im kaufmännischen und technischen Bereich durchgeführt wird, rundete die Ausstellung ab. Ein VW eCaddy vom Projekt „Lehrgangskonzept Elektromobilität“ repräsentierte zum einen die Nutzfahrzeugsparte im Schaufenster und zum anderen die Aus- und Weiterbildung von Kfz-Lehrlingen, Rettungsdiensten und Pannenhelfern. Von einem VW Autohaus vor Ort wurde zudem ein neuer VW eGolf ausgestellt.
Die Vertreter der TU Dresden vom Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik ILK erklärten den technikbegeisterten Besuchern  den eigens von ihnen entwickelten InEco, ein Leichtbaufahrzeug für die Stadt mit elektrischem Antrieb. Dazu wurden der Leichtbaufahrzeugrahmen des Forschungsfahrzeuges und die elektrischen Komponenten des Antriebstranges gezeigt.
Ein besonderes Highlight für Groß und Klein war zudem der Smart ed der Bürgerpolizei Sachsen. Die Beamten vor Ort erzählten aus ihrem elektromobilen Dienstalltag.

In diesem Jahr konnte man die E-Fahrzeuge allerdings nicht nur ansehen, sondern auch gleich an Ort und Stelle ausprobieren. Die SAENA bot in Kooperation mit der BMW Niederlassung Dresden, der Daimler AG, smart Deutschland, der Mitsubishi Motors Deutschland GmbH und der Mitsubishi Niederlassung in Chemnitz, Probefahrten auf der Strecke an. Je drei BMW i3, Smart ed und Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid konnten von den Besuchern auf der ca. 2 km langen Strecke getestet werden. Die langen Warteschlangen an der Anmeldung und über 500 Testfahrten belegen die große Anziehungskraft der Elektromobilität. Für die Ladeinfrastrukur sorgten 8energy und EA EnergieArchitektur mit ihren Gleichstrom- und Wechselstromladesäulen.

Wir danken allen Besuchern und Ausstellern für eine gelungene Veranstaltung und sehen uns im nächsten Jahr wieder!

Name:
Katja Gicklhorn
Funktion:
Projektmanagerin
Telefon:
0351/4910-3193
Institution:
Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH
E-Mail:
katja.gicklhorn@saena.de

Förderung und Koordination

Gefördert durch:

Webauftritt des Bayerischen Staatsministeriums Webauftritt des Freistaats Sachsen

Das Schaufenster Bayern-Sachsen wird koordiniert durch:

Webauftritt von bayern innovativ Webauftritt der Sächsischen Energie Agentur