04.07.2014, Dresden

Dresden fährt elektrisch - Kick-off des Schaufensterprojektes EmiD

Projektgrafik

Elektromobilität in Dresden

Am 04. Juli 2014 startet das Schaufensterprojekt "Elektromobilität in Dresden" (EmiD) im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften. Das Projekt will Elektrofahrzeugen in Firmenflotten mittels intelligenter Dispositions- und berührungsloser Ladesysteme zum Durchbruch verhelfen.

 

16 Elektrofahrzeuge werden im Projekt EmiD von den Projektpartner Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI (Konsortialführer), der Landeshauptstadt Dresden, der Technische Universität Dresden und der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH angeschafft und im Flottenbetrieb getestet.

Der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok, wird im Rahmen der Veranstaltung den Förderbescheid und die Fahrzeuge offiziell an das Projektkonsortium übergeben. Von den Projektpartnern werden Herr Prof. Dr. Matthias Klingner, Herr Bürgermeister Dirk Hilbert, Herr Prof. Dr. Bernard Bäker, Herr Prof. Dr. Maik Gude, Herr Prof. Dr. Udo Buscher und Herr Peter G. Nothnagel anwesend sein.

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung bis zum 30. Juni 2014 möglich. Das Anmeldeformular und weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektseite.

Förderung und Koordination

Gefördert durch:

Webauftritt des Bayerischen Staatsministeriums Webauftritt des Freistaats Sachsen

Das Schaufenster Bayern-Sachsen wird koordiniert durch:

Webauftritt von bayern innovativ Webauftritt der Sächsischen Energie Agentur