Energiesystem

Projektliste

  • DC-Ladestation am Olympiapark

    Durch die Errichtung einer Schnellladestation für Elektroautos wird die BMW Welt München Schauplatz für innovatives Design und Technik. Das Projekt ermöglicht einer breiten Öffentlichkeit, erstmalig Vielfältigkeit und Potenzial von Elektromobilität zu erleben und zusätzlich wissenschaftliche Validierungen zu Nutzerverhalten, Akzeptanz, Umsatzpotenzial, Energiebelastung und Wirkung von Reservierungssystemen zu erforschen.

  • Integriertes Energiemanagement als Verbindung von Gebäudeenergieversorgung und Elektromobilität

    Im Projekt soll beim Kunden die Energiewende in einem integrativen Ansatz mit Elektromobilität kombiniert werden. Erreicht wird dies durch eine optimierte Verknüpfung elektrischer Mobilität mit lokaler regenerativer Stromerzeugung. Das integrierte Energiemanagement bindet dabei auch Vorausschautechnologien ein und erlaubt eine breite Skalierbarkeit der Lösung für Einzelkunden und Flottenanwendung.

  • 468x161 px

    Die Energiewende und die daraus resultierende zunehmende Einspeisung von regenerativ erzeugtem Strom stellt die Netzbetreiber vor eine große Herausforderung, denn die Energieerzeugung aus Sonne und Wind richtet sich nicht nach dem Verbrauch. Daher wird im Rahmen des Forschungsprojektes ein intelligentes Lademanagement für den Pendlerverkehr mit Elektrofahrzeugen entwickelt. Leistungsspitzen, die durch das zeitgleiche Laden von Elektrofahrzeugen verursacht werden, können somit vermieden werden. Darüber hinaus erhöht ein optimiert betriebenes Stromnetz die Netzeffizienz.

    Zum Aufladen der Elektrofahrzeuge wird vorrangig der in der Region erzeugte erneuerbare Strom genutzt.
    Durch die Nutzung heimischer regenerativer Energie zum Laden der Elektrofahrzeuge wird der CO2-Ausstoß reduziert.

    Das Projekt befindet sich noch im Assoziationsverfahren.

  • sun2carqgap 350*230

    Die AUDI AG zeigt ein Konzept für CO2-neutrale Mobilität: Geladen wird mit Sonnenenergie - direkt an der eigenen Tankstelle zu Hause. Ab September 2013 wird in der 26.000 Einwohner Stadt Garmisch-Partenkirchen die Kombination von Elektrofahrzeugen mit heimischen Photovoltaikanlagen getestet und analysiert.
    Das Forschungsvorhaben soll CO2-Reduktionspotenziale aufdecken und umfassende Erkenntnisse zum Nutzerverhalten liefern.

  • Intelligentes Laden in Ingolstadt

    Am AUDI-Heimatstandort Ingolstadt soll die Verknüpfung von Elektrofahrzeugdaten und Echtzeit-Ladestationsdaten erprobt werden. In dem Projekt wird den Nutzern die Möglichkeit gegeben, zeit- und ortsunabhängig stets über den Lade- und Lebenszustand seines Fahrzeugs und die nächste Lademöglichkeit – inklusive der jeweiligen Parkmöglichkeit - informiert zu bleiben.

  • E-Laterne
    • Konzeption zum intelligenten Umbau der Straßenbeleuchtung und Ausbau der Ladeinfrastruktur; Analyse der sozio-techn. Anforderungen
    • Entwicklung der notwendigen technischen Komponenten und Steuerungsprozesse; Impl. Abrechnungsmodelle
    • Ausrüstung von 2 Straßenzügen je min. 4 Laternen; Impl. Geschäftsmodell; Abschlussbericht
    • Untersuchung der sozialpsychologischen Grundlagen der Nutzungsintention
  • Aktivmaterialartikel

    Auf Basis der selektiven, mechanischen Zerkleinerungstechnologie der Adensis GmbH wird ein Prozess zur Aufbereitung von Produktionsabfällen aus der Li-Ionen Batteriezellenfertigung entwickelt und anschließend bei der Lars Walch GmbH & Co. KG im Recyclingbetrieb erprobt. Die Untersuchungen zur Charakterisierung und Wiedereinsetzbarkeit des recycelten Aktivmaterials erfolgen am Fraunhofer IKTS.

  • 334x448px

    Ein wesentlicher Themenschwerpunkt des Schaufensters Bayern - Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET war die Ermöglichung der Langstreckenmobilität entlang der Autobahn A9 von München über Nürnberg nach Leipzig. Für dieses Vorhaben errichtete Siemens gemeinsam mit E.ON und BMW acht DC-Schnellladesäulen mit dem neuen Combo-Stecker und eine AC-Ladesäule. Dazu wurde ein Operation Center für die Betriebsführung installiert. Das Projekt wurde am 31.10.2015 erfolgreich beendet. Die Ladeinfrastruktur an den 8 Standorten wird von allego weiterbetrieben.

    Weitere Informationen finden Sie unter:

    http://www.elektromobilitaet-verbindet.de/projekt-zum-dc-schnellladen-entlang-der-a9-erfolgreich-abgeschlossen.html