E-Lieferungen im Allgäu

Elektroauto ABT

Elektroauto ABT

Eine Kleinproduktion von ca. 50 BEV-Lieferfahrzeugen, wird für den kommerziellen Lieferverkehr im Allgäu eingerichtet. Dabei werden konkrete Bedürfnisse eines großen Dienstleisters aufgenommen und die Besonderheiten der Technologie bei den klimatischen und geografischen Besonderheiten der Region untersucht.

Logo Hochschule Kempten
Logo ABT Sportsline GmbH
Logo Sensor-Technik Wiedemann GmbH
Logo Deutsche Post AG

Details

Im Projekt wird aus Ergebnissen von Vorläuferprojekten zur Kenntnis genommen, dass die Integrierbarkeit der E-Fahrzeuge in gewerbliche Flotten grundsätzlich funktioniert. Darauf möchten wir aufsetzen. Es geht darum, möglichst viele Fahrzeuge in geeignete Flotten hineinzubringen. Das Projekt stellt sich gegen den Trend einer rein urbanen Nutzung des Lieferbetriebs und will, aus den Erfahrung mit dem Betrieb anderer E-Flotten (z.B. www.ee-tour.de) beweisen, dass auch in ländlichen Gebieten, unter Zuhilfenahme von IKT- Technologien, die Lieferung als Standard Kurier- Paket und Expressdienste oder individuell motivierter anderer Dienste im Standard- Lieferverkehr und insbesondere vom Land in Brennpunkte der Innenstädte, z.B. verkehrsberuhigte Bereiche, Kurbereiche, Krankenhäuser etc. realisiert werden kann. Hier werden auch Personenbeförderungen mit betrachtet. Das Allgäu bietet neben einer anspruchsvollen Topologie die die Batterien und ihre Reichweiten fordert, auch Wetterperioden auf die technologisch reagiert werden muss. Ein Teilprojekt wird die Generation unter 20 ansprechen, damit die Veränderungen, die sich in unserer Gesellschaft bzgl. von Mobilitätskonzepten anbahnen auch in unseren Modellen abgebildet werden können.

Weiterführende Informationen zum Projekt

Ziele

  • Entwicklung von 50 BEV-Fahrzeugen
  • Auswirkung auf den zukünftigen Wirtschaftssektor

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Kleinproduktion von BEV-Lieferfahrzeugen
  • Datenaufzeichnung und wissenschaftliche Auswertungen
  • Energiebedarf und Alterungsverhalten der Batterien
  • Nutzerakzeptanz erhöhen in der Region Allgäu
  • Untersuchung des Flottenmanagements

Ansprechpartner

Name:
Prof. Dr.-Ing. Andreas Rupp
Anschrift:
Bahnhofstraße 61, 87435 Kempten
Funktion:
Konsortialführer
Telefon:
0831-2523 101
Institution:
Hochschule Kempten
E-Mail:
andreas.rupp@fh-kempten.de