13.08.2014 - 13.08.2014, München/Süßen

Solarladestation der BMW Welt nimmt Betrieb auf

Solar Ladestation BMW WELT

Die Solar-Elektro-Ladestation greift die zentralen Elemente der spektakulären Architektur der BMW Welt auf

Die erste Solarladestation vom Typ Point.One S hat heute am Haupteingang der BMW Welt in München den Betrieb aufgenommen. Die von der EIGHT GmbH & Co. KG entwickelte und gefertigte Anlage ist ein Teil des Projekts „DC-Ladestation am Olympiapark“, und wird im Rahmen des bayerisch-sächsischen Schaufensters ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET durchgeführt. EIGHT hat dabei eng mit ABB, der BMW Group, der Deutschen Bahn und RWE sowie der Universität Bamberg, der Universität der Bundeswehr München und der Technischen Universität Dresden zusammengearbeitet.

EIGHT vereint nachhaltige Elektromobilität, neue Bedienkonzepte und modernes Design

Die Solarladestation Point.One S von EIGHT, die speziell für dieses Projekt entwickelt wurde, bildet eine praktische Einheit aus Form und Funktion und greift die zentralen Elemente der spektakulären Architektur der BMW Welt auf. Durch die direkte Kopplung von erneuerbaren Energien und Elektromobilität in einem zukunftsweisenden Design, das mit nachhaltigen Technologien realisiert wurde, ist die Solarladestation ein sichtbares Symbol für umweltschonende Elektromobilität mit hohem Wiedererkennungswert.

„Das gemeinsame Projekt hat für alle Beteiligten wichtigen Erkenntnisse und große Fortschritte gebracht.
Da Organisationen aus verschiedenen Bereichen hier zusammengearbeitet haben, konnten viele Perspektiven rund um das Thema Elektromobilität eingebracht werden“, erklärt Christoph B. Rößner, geschäftsführender Gesellschafter der EIGHT GmbH & Co. KG. „Um Elektromobilität, die auf         umweltfreundlich produziertem Strom basiert, in der Gesellschaft zu etablieren, braucht die Branche
solche Leuchtturmprojekte, die den Menschen vor Ort zeigen, was schon heute technologisch möglich
ist. Mit der BMW Welt als populärstes Ausflugsziel in ganz Bayern haben wir für die Solarladestation
Point.One S einen Standort, der besser nicht sein könnte.“

Ein von EIGHT neu entwickeltes und nachhaltiges Fertigungssystem sowie eine parametrische und         digitale Produktplanung sind die ideale Voraussetzung, um individuelle Formen und einzigartige Designs
zu entwickeln, die sich der Umgebungsarchitektur anpassen. Die DC-Ladestation fügt sich mit ihrer organischen Form so ideal in die BMW Welt ein, wodurch die gewünschte positive Außenwirkung
erzielt wird.

Für die Außenwirkung, aber auch für eine komfortable Nutzung der Solarladestation, wurde ein auf LEDs basierendes Beleuchtungskonzept entwickelt, das die Interaktion mit dem Nutzer unterstützt. So kann sich bei Näherung eines Fahrzeugs die Farbgebung oder Lichtintensität verändern. Darüber hinaus kann so ein sichtbares Zeichen über den Status Quo der Solarladestation kommuniziert werden. Die zweite Interaktionsebene ist ein Benutzerinterface, das auf einer interaktiven Benutzeroberfläche basiert. Dieses Terminal ermöglicht die Identifizierung des Nutzers und die Auswahl der gewünschten Ladestrategie. Ergänzend hierzu ist der Touchscreen das zentrale Bedien- und Kommunikationselement für die Bereitstellung von grundlegenden Informationen sowie Infotainment- und Edutainment- Anwendungen. So dient diese Plattform auch zur Darstellung von pre-trip Informationen zu den relevanten Parametern wie beispielsweise dem Reichweitenmonitor.

Für diese Nutzungsmöglichkeiten des Touchscreens und Applikationen des Informationskiosk wurden     von EIGHT intuitive Benutzerinterfaces entwickeln, die einen spannenden und erlebnisreichen Zugang    zum Gesamtsystem Elektromobilität ermöglichen und den Ladevorgang mit positiven Emotionen belegen.
Das Unternehmen arbeitete hierfür eng mit einer weltweit führenden Hochschule zusammen. 

„Elektromobilität hat in Deutschland in den vergangenen Jahren an Popularität gewonnen. Sicher
werden attraktive Fahrzeuge, weitere Forschung, nutzerfreundliche Mobilitätskonzepte und Lösungen
wie unsere Solarladestation dabei helfen, die Elektromobilität noch besser im öffentlichen Bewusstsein
zu verankern und positiv zu belegen.“

Hintergrundinformationen:

Die EIGHT GmbH & Co. KG hat ihren Sitz in Süßen und wurde im Jahr 2011 von Christoph B. Rößner
und Thomas Prinzing gegründet. Das Unternehmen nutzt die Energie der Sonne um mit seiner Solarstation EIGHT Point.One emissionsfreie Elektromobilität zu ermöglichen. Mit modernsten Technologien, hochwertigen Materialien und einzigartigem Produktdesign schlägt EIGHT die Brücke zwischen Vision und Realität und macht das Potenzial von nachhaltiger Mobilität sichtbar und erlebbar. Das gemeinsam mit dem Architekturbüro LAVA entworfene Produktdesign ist von der Formenvielfalt der
Natur inspiriert und dient als Schnittstelle zwischen Fahrzeug, Mensch und solarer Energiegewinnung.
Mit dem Beratungsunternehmen designtoproduction wurden Produktionsverfahren und eine digitale
Prozesskette für die effiziente Realisierung der komplexen Formen entwickelt. Die zusammen mit dem
Industriepartner Kurt Prinzing GmbH & Co. KG aufgebaute Fertigung verarbeitet Materialen mit einer
hohen Recycling-Effizienz und erfolgt auf modernsten, ausschließlich mit CO2-freiem Strom betriebenen
Produktionsanlagen.

Weitere Informationen zu dem Projekt „DC-Ladestation am Olympiapark“ finden Sie hier.



Name:
Christoph B. Rößner
Anschrift:
Carl-Zeiss-Straße 12, 73079 Süßen
Funktion:
Geschäftsführer
Telefon:
+49 (0) 7162 96 19 10
Institution:
EIGHT GmbH & Co. KG
E-Mail:
ph@spartapr.com

Förderung und Koordination

Gefördert durch:

Webauftritt des Bayerischen Staatsministeriums Webauftritt des Freistaats Sachsen

Das Schaufenster Bayern-Sachsen wird koordiniert durch:

Webauftritt von bayern innovativ Webauftritt der Sächsischen Energie Agentur