21.07.2015 - 21.07.2015, Niederau/ OT Gröbern

Inbetriebnahme von Hybrid-Abfallsammelfahrzeugen

 

Hybrid-Abfallsammelfahrzeug

Am 21.07.2015 wurden im Recyclingpark Gröbern bei Meißen Hybrid-Abfallsammelfahrzeuge durch Herrn Venner, Geschäftsführer des Recyclingunternehmens NERU, einem Tochterunternehmen der Nehlsen GmbH & Co. KG, offiziell in Betrieb genommen. Die Fahrzeuge dienen zum einem dem geräusch- und emissionsarmen Einsammeln von Abfall im Raum Meißen. Zum anderen wird die Sichtbarkeit von Elektromobilität in der Abfallwirtschaft gesteigert, deren Akzeptanz gefördert und Erkenntnisse für eine Optimierung der veränderten Abläufe gewonnen. 

Zu den Gästen zählten neben Vertretern der weiteren Projektpartner Institut für Energie und Kreislaufwirtschaft an der Hochschule Bremen GmbH und Couplink Group AG auch Dr. Veit Seinle, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Barbara Meyer, Abteilungsleiterin im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) und Christian Micksch, Geschäftsführer der Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH.

Die mit den Fahrzeugen gewonnenen Erkenntnisse sollen dahingehend Aufschluss geben, ob und wie hybridangetriebene Abfallsammelfahrzeuge für den flächendeckenden und großtechnischen Regeleinsatz in der Abfallwirtschaft zur Anwendung gelangen können und welcher ökonomische und ökologische Nutzen hierdurch generiert werden kann. Im Fokus stehen Sammelfahrzeuge mit elektrischen Antrieben für die haushaltsnahe Abfallsammlung, geräuschmindernde Sammelgefäße sowie eine auf Hybrid-/Elektrofahrzeuge zugeschnittene Tourenplanungssoftware zum optimierten Einsatz. Darüberhinaus können die notwendigen Rahmenbedingungen für den täglichen Betrieb sowie Anforderungen an eine weitere Entwicklung abgeleitet werden.

Das Projekt "Demonstrationseinsatz von Abfallsammelfahrzeugen mit Hybrid-Antrieb und der Optimierung des Einsatzes" ist eines von rund 40 Projekten im Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET und wird mit 501.827 Euro vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen der Schaufensterinitiative der Bundesregierung gefördert.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

Förderung und Koordination

Gefördert durch:

Webauftritt des Bayerischen Staatsministeriums Webauftritt des Freistaats Sachsen

Das Schaufenster Bayern-Sachsen wird koordiniert durch:

Webauftritt von bayern innovativ Webauftritt der Sächsischen Energie Agentur