04.07.2013, Berlin

Die Finalisten des E-future Wettbewerbs stehen fest

Die Finalisten des E-Future Wettbewerbs.

Die Finalisten mit Cathleen Klötzing (SAENA GmbH) (re.), dem Parlamentarischen Staatssekretär Jan Mücke (2. v. re.) und Dr. Michael Hajesch (BMW) ( 3. v. re.).

Am 4. Juli 2013 präsentierten neun Teams ihre innovativen Geschäftsideen für den Betrieb von Schnellladestationen vor einer Jury in Berlin. Die ausgewählten jungen Akademiker erhalten nun die Chance ihre Businesspläne weiterzuentwicklen und im Wettbewerbsfinale am 28. November im BMW Werk in Leipzig zu verteidigen und um den ersten Platz zu kämpfen.

Im April rief die TU Dresden zur Einreichung der Bewerbungen im Rahmen des Businessplanwettbewerbs E-future auf. Am 04. Juli wurden nun im Halbfinale die besten Teams ausgewählt.

Zu den Finalisten gehören:

  • Team Green Reload (Philipp Matern und Enrico Hahne, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin)
  • Team ZEUS (Markus Felgenhauer, Cedric Rohr und Immanuel Schwall, TU München)
  • Team E-Taxi 12 A +++ (Marvin Gatzlaff und Benjamin Bode, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften)
  • Team Vitamin DC (Jenny Wesarg, Armin Raupbach, und Tim Adlung, TU Dresden)

Wer den mit 2.500 Euro dotierten Preis erhält, entscheidet sich beim Finale am 28. November 2013 im BMW Werk in Leipzig.                                                                                                                                                                                                                       Der Wettbewerb ist Teil des Verbundprojektes "DC-Schnellladestation Olympiapark", das vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) mit rund 2,3 Millionen Euro gefördert wird. In diesem Gemeinschaftsprojekt von BMW Group, ABB, Deutscher Bahn, Eight, RWE, der Universität Bamberg, der Universität der Bundeswehr München und der Technischen Universität Dresden entsteht an der BMW-Welt in München eine Schnellladestation für Elektrofahrzeuge. Das Vorhaben ist eines von rund 50 Projekten im Schaufenster Bayern-Sachsen "ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET".

Informationen zu dem Projekt „DC-Ladestation am Olympiapark“ finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zu den Konzepten finden sie unter: www.efuture2013.de

Förderung und Koordination

Gefördert durch:

Webauftritt des Bayerischen Staatsministeriums Webauftritt des Freistaats Sachsen

Das Schaufenster Bayern-Sachsen wird koordiniert durch:

Webauftritt von bayern innovativ Webauftritt der Sächsischen Energie Agentur