08.07.2013 - 09.07.2013, Augsburg

Automobilkonferenz von IG Metall Bayern und Baden-Württemberg

 

Plenum

Am 08. und 09. Juli 2013 fand erstmalig eine gemeinsame Automobilkonferenz der IG Metall-Bezirke Bayern und Baden-Württemberg für Betriebsräte der Automobil- und Zulieferindustrie in Augsburg statt. Neben hochrangigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft sprach Dr. Johann Schwenk zur Elektromobilität in Bayern am Beispiel des Schaufensters Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET.

 

Im Mittelpunkt der im Augsburger Kongresszentrum statt findenden Automobilkonferenz standen die aktuelle Situation und künftige Herausforderungen dieser Schlüsselindustrie in den beiden Bundesländern. Wesentliche Inhalte der Konferenz waren zum einen die wachsenden Automobilmärkte in China und den USA sowie die sich dynamisch wandelnde Arbeitsorganisation und Produktionssteigerung mit den sich daraus ergebenden Anforderungen für Hersteller und Zulieferer.

Neben der Keynote von Dr. Jürgen Geißinger (Vorstandsvorsitzenden der Schaeffler AG) und dem thematisch einführenden Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Lothar Spath (Leiter des Fraunhofer IAO) war insbesondere die zentrale Rede von Dr. Peter Ramsauer (Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) das Highlight des ersten Tages der Konferenz. Am zweiten Tag stand zu Beginn das Thema Elektromobilität anhand der entsprechenden Schaufenster der beiden Bundesländer im Mittelpunkt der Betrachtung. Für das Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET verdeutlichte Dr. Johann Schwenk (Leiter Projektleitstelle Elektromobilität, Bayern Innovativ GmbH) inhaltliche Schwerpunkte sowie aktuelle Herausforderung und künftige Trends der Elektromobilität als zukunftsfähiges, ganzheitliches Mobilitätskonzept. Zum sich anschließenden Thema globalisierter Wertschöpfungsketten sprachen u.a. Dr. Stefan Sommer (Vorstandsvorsitzender der ZF Friedrichshafen AG), Milangros Caina-Andree (Personalvorstand BMW AG) sowie Matthias Wissmann (Präsident des Verbandes der Automobilindustrie). In seinen abschließenden Rede über die Anforderungen an die Politik stellte Berthold Huber (Erster Vorsitzender der IG Metall) auch für die 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Bedeutung der Automobilindustrie in Deutschland und Europa nochmals heraus und forderte für die Mobilität der Zukunft den Erhalt und die Weiterentwicklung der entsprechenden industriellen Kernstrukturen.

Förderung und Koordination

Gefördert durch:

Webauftritt des Bayerischen Staatsministeriums Webauftritt des Freistaats Sachsen

Das Schaufenster Bayern-Sachsen wird koordiniert durch:

Webauftritt von bayern innovativ Webauftritt der Sächsischen Energie Agentur