02.05.2016 - 02.05.2016, Leipzig

Leipzigs erste E-Buslinie nimmt Betrieb auf

Eröffnung der E-Buslinie 89 

Eröffnung der E-Buslinie 89 mit Ronald Juhrs, Volkmar Müller, Dr. Thoralf Knote, Ulf Middelberg, Busfahrer und Burkhard Jung (v.l.)

Am 02.05.2016 wurde der Fahrgastbetrieb auf Leipzigs erster rein elektrisch betriebenen Buslinie – der LVB-Innovationslinie 89 der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH –  durch den Ersten Bürgermeister der Stadt Leipzig Burkhard Jung und die Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe Ronald Juhrs und Ulf Middelberg feierlich eröffnet.

Zu den Gästen zählten außerdem Volkmar Müller, Kaufmännischer Geschäftsführer der Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH sowie Dr. Thoralf Knote, Abteilungsleiter Fahrzeug- und Verkehrssystemtechnik des Fraunhofer-Instituts für Verkehrs- und Infrastruktursysteme (IVI).

Die Buslinie ist rund 11 Kilometer lang und verkehrt zwischen Hauptbahnhof und dem Südraum von Leipzig. Am Endpunkt der Linie wurde eine E-Bus-Haltestelle mit Hochstrom-Ladestation errichtet. Hier werden die Bus-Akkus nach jedem Umlauf ca. sechs Minuten geladen. In den nächsten Monaten soll ein zweiter Elektrobus mit einer größeren Batterie (133 kWh) in den Linienbetrieb aufgenommen werden. Zunächst soll der Linieneinsatz der Elektrobusse ein Jahr getestet werden.

Das Projekt "eBus Batterfly"  ist eines von rund 40 Projekten im Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET und wird mit 1,0 Millionen Euro vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen der Schaufensterinitiative der Bundesregierung gefördert.

Förderung und Koordination

Gefördert durch:

Webauftritt des Bayerischen Staatsministeriums Webauftritt des Freistaats Sachsen

Das Schaufenster Bayern-Sachsen wird koordiniert durch:

Webauftritt von bayern innovativ Webauftritt der Sächsischen Energie Agentur